Supra #4 gibt´s in folgenden Läden:

Fanladen, Brigittenstraße 3
Buchhandlung, Schulterblatt 55
Subvert Store, Neuer Pferdemarkt 32
Lockengelöt, Wohlwillstraße 20
KunstKiosk, Paul-Roosen-Straße 5
TT hoch 3, Beim Grünen Jäger 10
St. Pauli-Archiv, Wohlwillstr. 28
Strips & Stories, Seilerstrasse 40
Heinrich Heine Buchhandlung, Grindelallee 26

weitere folgen ...

gängeviertel

BLACK AND WHITE - Ausstellung im Gängeviertel

BLACK AND WHITE - Ausstellung im Gängeviertel
4. September 2009 - 18:00

Im Gängeviertel geht es weiter mit Programm!
Und zwar morgen mit der Vernissage für die Ausstellung BLACK AND WHITE.
Mit von der Partie sind die Künstler Quasikunst, Auzone, Dash 3 Ultra, Piroh, Vonzo, Noem und eine Performance von Blacklines A.D.F.
Los geht es um 18.00 Uhr und das Ende ist offen. Getränke und Mucke gibt es auch.
Feiert das Gängeviertel!
Ach ja, vergesst eure SKateboards nicht, die Leute haben Rampen gebaut, die gerockt werden wollen!

weitere Infos: gaengeviertel.info

Dienstag im Gängeviertel

Dienstag im Gängeviertel
1. September 2009 - 21:00

Fabrik Valentinskamp - "Belleville" (Video)
Valentinskamp 38 "LAUTER STELLEN" (Projektion)

Das Video „Belleville“ (2009) dokumentiert den Abriss eines Teiles einer Roma-Siedlung durch die Behörden in Belgrad und die folgenden Proteste vor dem Rathaus. Belvil ist der Name eines Wohnkomplexes in Neu Belgrad, der zum Anlass der internationalen Sportveranstaltung „Sommer-

fotos aus dem gängeviertel

gängeviertel hamburg

Im Gängeviertel geht was. Endlich, nach jahrelangem Stillstand und Investorengroßkotzigkeit haben sich Leute gefunden, um für den Erhalt der historischen Gebäude zu kämpfen. Etwa 200 KünstlerInnen sind seit dem 22. August dabei, wieder Leben ins Gängeviertel zu bringen.

Mehr Fotos: flickr.com/groups/gaengeviertel

gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg

Offene Diskussion im Gängeviertel

Offene Diskussion im Gängeviertel
29. August 2009 - 20:00

Fabrik / Valentinskamp

Endlich rockt Hamburg mal wieder! Da geht einiges.

Das Gängeviertel lädt Künstlerinnen aus Hamburg und der Welt zu einem Ausflug aus dem stadtentwicklungspolitischen Verwertungszusammenhang:
"Political mode of Self-organisation: between repression and recuperation? What is the way out?"
open discussion in Gaengeviertel initiated by Dmitry Vilensky (Chto Delat work group, Petersburg) with the participation of artist invited to Hamburg by Subvision.

Mehr Infos: gaengeviertel.info

AKTIONSTRAINING WALZERTANZEN im GÄNGEVIERTEL

AKTIONSTRAINING WALZERTANZEN im GÄNGEVIERTEL
28. August 2009 - 21:00

Zwecks Vorbereitung auf die "Walzerparade gegen hohe Mieten, für den
Erhalt des Centro Sociale" (centrosociale.de/dreiviertel), die am 10. SEPTEMBER stattfindet, werden wir uns am Freitag Abend unter Anleitung einer Tanzpädagogin dem Erlernen des Walzertanzes hingeben.

Veranstaltungsort ist der neu eroberte Freiraum im Hamburger Gängeviertel (gaengeviertel.info).

ABENDGARDEROBE ERWÜNSCHT (WAS IHR DAFÜR HALTET)

gängeviertel bleibt

... vorerst. Am Wochenende sind etwa 200 KünstlerInnen in das Gängeviertel gegangen, um die zwölf noch erhaltenen Häuser zu "bespielen" - von Besetzung soll nicht die Rede sein und nach Militanz riecht es hier ganz und gar nicht. Davon durften sich neben einigen tausend BesucherInnen auch die Hamburger Medien und Politik überzeugen. Von den Grünen über Mopo, Hamburger Abendblatt und CDU finden´s alle (irgendwie) gut, was da passiert oder sind zumindest mal überrascht.

Impressionen aus dem Gängeviertel | Videoquelle |

komm in die gänge

Das Hamburger Gängeviertel steht vor dem Abriss. Die zwölf Häuser an der Caffamachereihe / Ecke Valentinskamp in der Innenstadt stehen zum Großteil seit ca. sieben Jahren leer, seitdem soll immer mal wieder in großem Stil gebaut werden. Die Pläne des neuen Investors Hansevast sehen vor, 80 Prozent der historischen Bausubstanz einfach abzureissen und den Rest aufzustocken.

2008 hatte dieser von der Stadt den Kaufzuschlag für das Gängeviertel bekommen und das Architekturbüro me di um mit der Planung beauftragt. Allen Mietern wurde gekündigt.
Laut offizieller Planung soll im Sommer 2009 mit den Sanierungs- und Abrissarbeiten
begonnen werden.

Der Investor ist jedoch auch von der Finanzkrise betroffen, muss derzeit schon Leute
entlassen und sucht offiziell nach einem Co-Investor. Es wird täglich wahrscheinlicher,
dass er auch abspringt und die Stadt dann wieder vor einem „Planungsvakuum“ steht.

Hamburger KünstlerInnen versuchen derzeit über den Weg einer "Volksinitiative" das Gängeviertel zu retten und künftig für künstlerische und kreative Aktivitäten zu nutzen:
"An Bereitwilligen würde es nicht mangeln! Stattdessen gehen die Jahre ins Land, die
Stadt verspekuliert ihre Baukultur an einen Investor nach dem nächsten, die Häuser zerfallen und die Künstler und Kreativen dieser Stadt sind weiter auf der Suche nach
bezahlbarem Arbeits- und Ausstellungsraum". (gaengeviertel.info)

gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
gängeviertel hamburg
Inhalt abgleichen